Wie ich durch Hypnose mein nächtliches Zähneknirschen überwandt…

Wenn ich morgens im wahrsten Sinne des Wortes „zerknirscht“ aufwachte, spürte ich sofort meinen verkrampften Kiefer. Die damit einhergehenden Kopfschmerzen zogen mir oft bis in den Nacken. Durch den Abrieb der obersten Zahnschicht, so erklärte mir mein Zahnarzt, werden die Nervenweiterleitungen freier, und somit die Zähne immer empfindlicher. Dies merkte ich sofort morgens bei einem heißen Kaffee oder einem kalten Joghurt. Er formte mir eine sogenannte Aufbiss-Schiene, die ich im Schlaf tragen sollte, um fortschreitende Schäden zu vermeiden. Ich wollte mich mit diesem „Gegenstand“ in meinem Mund nicht wirklich abfinden und suchte  nach einer Alternative, die sich mit der Ursache des Bruxismus befasst. Das nächtliche Spektakel meiner Zähne zeigte mir deutlich den Zustand meiner angespannten und zutiefst verkrampften inneren Situation, die sich hierüber nachts entladen musste. Mein Unterbewusstsein versuchte, meinen Stress und meine Ängste, einfach nachts „wegzureiben“, um somit dem inneren Druck ein Ventil zu geben. Durch den neuen Ansatz, einer auf mich individuell abgestimmten Hypnose, konnte ich für mich eine ganz neue Form der Therapie erleben. Aufgrund der Tiefenentspannung, die ich geistig und psychisch dabei deutlich spürte, konnte ich mein Problem des nächtlichen Zähneknirschens völlig neu betrachten. Ich fühlte mich nach jeder Sitzung entspannter und leichter. Was mich zusätzlich positiv stimmte, war die Tatsache, dass diese Art der Behandlung mit keinerlei Nebenwirkungen einhergeht, außer dass man wesentlich besser schläft und generell den hohen Muskeltonus im Kiefer positiv beeinflusst. Mir wurden meine eigenen Wahrnehmungen durch das achtsame Nachinnenschauen und das Nachspüren deutlich. Als Kind wurde mir sehr oft gesagt, dass ich mich „nicht so anstellen soll“,  oder „meine Zähne zusammenbeißen soll“, was immer mit Ängsten verbunden war. Ich gab mir selbst den Befehl, dass ich mich bei Angstgefühlen, einfach „durchbeißen“ muss. Durch die Hypnose konnte ich diese selbst auferlegte Form der Bewältigung umwandeln und ins Positive bringen. Meine Nervosität und Ruhelosigkeit nahm ab und Gefühle von Gelassenheit und Ruhe traten an ihre Stelle. Oftmals wird ausschließlich die Behandlung des Symptoms vorgenommen. Durch die achtsame Präsenz der Hypnose fühle ich mich wieder wie ein ganzer Mensch, der sich selbst wahrnimmt und bei sich selbst ankommen kann. Die Begleitung der Therapeutin während der Sitzungen schenkte mir zusätzlich das wunderbare Gefühl in guten Händen zu sein.

Frau S. aus Fulda

06.12.2018